Wie mit Geld umgehen?

Wenn wir Ihnen raten, richtig mit Geld umzugehen, werden Sie sich fragen, wo hier der wohlgemeinte Tipp ist. Schliesslich wissen Sie seit langem, dass Sie den richtigen Umgang mit Geld pflegen sollten. Die Frage ist nur, wie das geht. Hier lesen Sie einen kurzen Ratgeber über die wichtigsten Dinge, die Sie beherzigen sollten, damit die Finanzen nicht in Schieflage geraten.

Die Goldene Regel

Der allerwichtigste Tipp, den man Ihnen geben kann, ist, dass Sie nie mehr ausgeben sollten, als Sie einnehmen. Das klingt jetzt einfacher als es in der Realität ist. Wenn Sie monatlich beispielsweise über CHF 2.000.- verfügen, werden Sie relativ lange sparen müssen, um sich ein Auto kaufen zu können, wenn Sie mit dem Kontostand nicht ins Minus rutschen wollen. Das ist leider nicht immer realisierbar. Damit Sie die Kosten dennoch niedriger halten als die Einnahmen, könnten Sie das Auto auch mit einem Kleinkredit finanzieren. Dieser hat eine relativ kurze Laufzeit, und wenn die monatlichen Raten für Sie finanzierbar sind, ist das eine Möglichkeit, doch ein Auto zu kaufen.

Wenn die Ausgaben doch mal grösser sind als die Einnahmen

Es gibt eine ganze Menge von Ausgaben, die sich nicht jeder immer sofort leisten kann. Das beginnt schon bei ungeplanten Anschaffungen für den Haushalt, weil etwa die Waschmaschine defekt ist und ersetzt werden muss, zugleich jedoch Instandhaltungsmassnahmen ergriffen und finanziert wurden und somit das Geld schon fertig verplant ist. Was also tun?

Wenn es eine kleine Summe ist, die Sie innerhalb der nächsten 1-2 Monate wieder einsparen können, können Sie einfach Ihr Kontokorrent überziehen. Dafür zahlen Sie zwar vergleichsweise hohe Zinsen, dafür aber müssen Sie keinen speziellen Kredit aufnehmen. Alternativ könnten Sie diese geringe Menge Geld auch von Familienmitgliedern oder Freunden ausleihen. Ganz wie Sie es bevorzugen.

Wenn die Anschaffung wertvoller ist und die Rückzahlung nicht innerhalb von wenigen Monaten getätigt werden kann, sollten Sie über einen Kredit nachdenken. Informieren Sie sich bei uns über die verschiedenen Möglichkeiten. Abhängig von der Summe, die Sie brauchen und der Laufzeit, in der Sie die Schulden tilgen werden, werden Ihnen Zinssätze angeboten und Rückzahlungsraten berechnet. Sie sehen also sofort, welche Summe für Sie und in welchem Zeitraum leistbar ist. Für wirklich grosse Anschaffungen wie etwa eine Immobilie, müssen Sie wahrscheinlich einen Termin bei Ihrem Hypothekarberater der Bank vereinbaren. Weil diese Kredite eine sehr lange Laufzeit haben, bedeutet dies eine sehr lange Zahlungsverpflichtung für Sie, die wohl überlegt und kalkuliert sein will.

Weitere Themen aus unserem Blog

Monatsrate

Monatsrate in CHF*

-